DAX / Jahresendrallye voraus?

Seit gefühlt einem Monat pendelt der DAX in einem beinahe waagrecht verlaufenden Abwärtstrend. Das Warten auf eine vermeintliche Jahresendrallye zermürbt bereits viele Trader und Anleger, die in den Startlöchern harren und lauern… ihren Zeigefinger immer am Abzug, um nicht den perfekt getimenten Entry zu verpassen.

Aus rein technischer Sicht könnte genau so ein passender Moment kurz bevor stehen!

Kommt eine Jahresendrallye?

„Sicher?“ … Nein, noch nicht einmal mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Auch wir technischen Analysten können die Zukunft nicht vorhersagen und seriöse Kollegen unserer Zunft versuchen noch nicht einmal, diesen Eindruck zu erwecken. Was wir jedoch gut können ist, mittels verschiedener Techniken zu Grunde liegende Trends im Kursverlauf zu entdecken, zu quantifizieren und zu qualifizieren und somit in letzter Instanz Möglichkeiten einer zukünftigen Kursbewegung zu prognostizieren.

Aktuell befindet sich der DAX leider nun bereits seit einiger Zeit in einer Phase, in der relativ viele Bewegungsvarianten möglich scheinen. Und der Beginn einer Jahresendrallye ist hierbei vielleicht nicht die wahrscheinlichste Variante, hinsichtlich des Chancen/Risiko-Verhältnisses aber wohl die interessanteste. Risikoaffine Trader, die sich auch in etwas höheren Zeiteinheiten wohl fühlen, könnten somit die nachfolgende Tradingidee im Hinterkopf behalten – aus technischer Sicht ist dieses Szenario nämlich absolut legitim.

Vorraussetzungen für eine Rallye

Die grundlegende Voraussetzung für einen möglichen Beginn einer Jahresendrallye würde die Initialbewegung (ein Turnaround) bis in den Bereich von ca 10.400 Punkten einläuten. Ab diesem Niveau sollte eine Aufwärtsbewegung beginnen, mit einem ersten Ziel bei ca 10.645 Punkten. Diesen Widerstandsbereich zu überwinden sollte keine große Mühe machen und eröffnet den Bereich bis ca 10.800 Punkte. Dieses Niveau wird keinesfalls einfach durchschnitten, man müsste in jedem Fall mit temporären Konsolidierungen rechnen. Ab hier wäre dann jedoch ein Zielbereich von ca 11.290 Punkte aktiviert und vermeintlich auch die allerletzten wartenden Bullen eingestoppt. Der finale mögliche Zielbereich bis Jahresende lautet dann sogar auf ca 11.920 Punkte.

mögliche_jahresendrallye

Sollte man sich mit dieser Tradingidee befassen, ist unbedingt anzuraten, die erwähnten Punktezonen zu beachten. Bereits ein zeitliches Verstreichen der initialen Umkehr würde aus technischer Sicht den möglichen Gesamtablauf in Frage stellen, zumindest aber alle erwähnten Widerstands- und Zielbereiche verändern.

Ich wünsche Ihnen erfolreiche Börsengeschäfte

Richard Kupfer

2 Comments

  1. Pingback: DAX / Jahresendrallye voraus? - Inside Trading

  2. Pingback: Summarium MMXVI - Das war Contramo 2016 - Höfgen-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.