Buchvorstellung: Die Börsen-Zauberformel (Joel Greenblatt)

Dies ist ein Gastbeitrag von Alex Fischer (Dividenden-Alarm/reich mit plan), welcher das Buch „Die Börsen-Zauberformel“ vorstellt.

Ich mag simpel und einfach nachzubildende Anlage-Strategien, die zudem auch noch langfristig erfolgreich sind. Das Buch Die Börsen Zauberformel von Joel Greenblatt stellt eine solche Strategie vor. Mit einfachen Worten wird in vielen Kapiteln auf die eigentliche Formel hingearbeitet. In erster Linie wird der Autor nicht müde zu erzählen, wie nachweislich erfolgreich seine Börsen-Zauberformel ist.

418kmorfpwl-_sx331_bo1204203200_Endlich bei der Formel angekommen, werden einige Leser sicherlich etwas enttäuscht sein, denn eine Formel im Sinne einer Formel gibt es gar nicht. Viel mehr arbeitet Joel Greenblatt mit zwei Kennzahlen und einem daraus resultierendem Ranking. Es geht um die Eigenkapitalrendite und die Gewinnrendite. Die Unternehmen mit den besten Werten landen im Ranking oben und Unternehmen mit schlechteren Kennzahlen im unteren Bereich.

Investieren sollte man immer in die TOP 30 aus dem Ranking welches mehrere tausend Aktien umfasst, um dauerhaft eine deutlich höhere Performance zu erzielen als der Gesamtmarkt.

Auch wenn diese Strategie einfach klingt, schwierig ist die Auswertung der zahlreichen Daten und die Erstellung des Rankings, gerade für Kleinanleger. Joel Greenblatt bietet zwar auf seiner Webseite aktuelle Rankings an, aber seine Liste ist praktisch nur auf den US-Markt fixiert und ist alphabetisch gelistet.

Man sieht als Leser also nicht, welches Unternehmen auf Platz 1 und welches auf Platz 50 liegt. Zudem sind für deutsche Anleger viele unbekannte Unternehmen dabei. Da mein Fokus zudem noch auf der Dividenden-Strategie liegt, interessieren mich auch nur Aktien die eine Dividende ausschütten. Auch hier schwächelt das Ranking von Greenblatt.

Für meine eigenen Zwecke habe ich mir daher ein eigenes Ranking erstellt. Enthalten sind hier alle Dividenden-Aktien meiner 333 Aktien umfassenden Watchlist. Wenn du am Dividenden-Alarm Zauberformel Ranking interessiert bist, empfehle ich dir diesen sowie die fortführenden Artikel auf meinem Blog. Diesen findest du hier.

Hier klicken und das Buch bei Amazon finden

2 Comments

  1. Pingback: Buchvorstellung: Die Börsen-Zauberformel (Joel Greenblatt) - Inside Trading

  2. Also ich habe das Buch auf Englisch gelesen (aktualisierte Auflage namens ‚The Little Book that still beats the Market‘) und mir hat es sehr gut gefallen.

    Das Ranking wird übrigens anhand der Kapitalrendite (ROC) und der Gewinnrendite durchgeführt, nicht mit der EK-Rendite, wie ihr geschrieben hattet. Ob das Unternehmen jetzt auf 1 oder 30 (bzw. 50) steht, ist irrelevant, da man laut der Strategie alle 30 (oder 50) am Anfang des Jahres gleichgewichtet kaufen soll und am Anfang des nächsten Jahres mit dem neuen Ranking umschichtet. Der Nachteil ist eindeutig, dass man dafür schon ein gewisses Kapital benötigt, da sich sonst die Transaktionskosten zu sehr bemerkbar machen. Aber ansonsten war (ist) es eine gute mechanische Strategie, denke ich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.